Überspringen zu Hauptinhalt

Die Geschichte des Hauses Zoli – Qualität durch die Zeiten

Die Wurzeln der Entstehung des Unternehmens Antonio Zoli finden sich im  historischen und kulturellen Kontext der Nachkriegszeit des zweiten Weltkriegs. Die Person Antonio Zoli war die wahre Verkörperung des Unternehmertypus, der so viele Menschen in der Gegend von Brescia bis heute kennzeichnet. So spielte Antonio Zoli eine aktive Rolle in den Phasen des Wiederaufbaus, die den Kriegsereignissen folgten, in die auch das Tal des Flusses Mella – dem Sitz der Firma – verwickelt worden war.  Schon bald nach dem Krieg konnten so die ersten Schritte für ein Unternehmen getan werden, welches zukünftig seinen Namen in die Märkte weltweit heraustragen würde.
Antonio Zoli wurde 1905 geboren. Sein Vater wiederum baute Schlosse für Steinfeuerwaffen in seiner Werkstatt in Magno, einem kleinen Dorf in der Nähe von Gardone Val Trompia. Der Weiler ist an den Berg geschmiegt, an dessen Fuß sich auch die  heutige Fabrik befindet. – Die Heimat diverser berühmter Büchsenmacher Familien.

Bereits seit dem 14. Jahrhundert wurde die Ortschaft Magno von den Herrschern Venedigs, Piemonts und Neapels  wegen der dortigen Waffenproduktion hoch geschätzt. Recherchen in Archiven belegen, dass die Familie Zoli bereits 1490 in Mango tätig war, und dort die örtliche Handwerkerschaft, frühe Hersteller von Hakenbüchsen unterstützte. Eine im 15. Jahrhundert noch seltene Spezialisierung auf dem Gebiet der Feuerwaffenproduktion.

In den folgenden Jahrhunderten festigten sich die Aktivitäten der Familie Zoli weiter und 1845 wurde Giovanni Zoli zu einem bekannten Produzenten von Steinschlössern. Ein greifbarer Beweis dieser Tätigkeit ist eine herrliche Vorderlader Pistole mit dem Familien Wappen, die im Zoli heute Präsentationsraum der Antonio Zoli Fabrik ausgestellt ist.  Sie ist ein Symbol des unternehmerischen Geistes, welcher die Entwicklung im Tal die Jahrhunderte hindurch prägte.

Die Geschichte der Familie Zoli liest sich wie die Geschichte der Ereignisse und der Menschen des Val Trompia Gebietes. Deren Werte und Traditionen lebten auch in Antonio Zoli  und werden noch heute als eine unauflösliche Verantwortung empfunden.

A. Zoli war fasziniert von der Anziehungskraft des Tales und hatte die von seinen Eltern geerbte Leidenschaft für Waffen und Präzisionsmechanik, die nötig war diese zu bauen. Am Anfang seiner beruflichen Karriere arbeitete A. Zoli für die großen Firmen der Waffenherstellung, bis er im Oktober 1945 seine eigene Firma gründete. Bald wurde er vom geschätzten Büchsenmacher zu einem der relevanten Industriebetriebe der Gegend. Auch Dank der Söhne Antonios veränderte der Betrieb erfolgreich seine Struktur: Ihre Impulse bezüglich Produktqualität und Herangehensweise an den Markt konnten mit  exzellenten Resultaten umgesetzt werden. Die  Produktion ergänzte sich von anfänglich Waffen mit qualitativ hochwertigen Komponenten nach klassischen Vorgaben, gefertigt von Büchsenmacher Meistern  im weitern Verlauf um Flinten, Flintenläufe, Hahnflinten, Bock- und Querflinten.

Immer bereit auf die Anforderungen des Marktes zu reagieren, entwickelte Antonio Zoli Spa seit den frühen Jahren  ein Gefühl für neue Trends. So war Antonio Zoli das erste Unternehmen weltweit, welches 1956 Replikas von alten Vorderladerwaffen herstellte und damit den Startschuss  für neuen Absatzmarkt gab, der extrem wichtig werden würde. Zu den bedeutendsten Leistungen  der 1960 Jahre gehörte, dass Antonio Zoli Spa der erste Produzent in Italien war, der kombinierte Jagdwaffen industriell herstellen konnte, und damit das  damalige Monopol des zentraleuropäischen Büchsenmacherhandwerks aufbrach.   

Einige Jahre später wurden Doppelbüchsen, Bockdoppelbüchsen und Repetiergewehre dem Produktionskatalog hinzugefügt. Letztere erreichte tausende von Einheiten sowohl in Jagd- als auch Varmint Versionen.

Zu Beginn der 1990er Jahre, dem Erfolg über alle Märkte folgend, endschied sich Zoli eine Serie von Drillingen (MG-92) zu produzieren – Dieser Schritt war für  Zoli eine besondere Herausforderung, weil er sich in Konkurrenz zur lang etablierten und bekannten Konkurrenz aus Osteuropa vollzog. Die Produkteinführung war jedoch ein großer Erfolg, der über 20 Jahre anhielt. Der Zoli Drilling bleibt bis heute das einzige Beispiel einer solchen Jagdwaffentyps, der  jemals industriell in Italien hergestellt wurde.

Um die Jahrtausendwende, unter der Leitung von Paolo Zoli, unterzog sich  das Unternehmen einer weiteren großen Herausforderung im Segment der Bockwaffen. Das neue Projekt wurde „Classic Revolution 4“ getauft und beinhaltete 4 Typen von Bockwaffen: Sport- und Jagdflinten, Bockbüchsflinten und Bockdoppelbüchsen. Dank der erfolgreichen Durchführung dieses Projekts hat es Zoli geschafft seine Produkte im höchsten Marktsegment zu platzieren. Tatsächlich verfügen alle vier Waffensegmente unseres Projekt 4 über die technischen Eigenschaften der hochwertigsten Kategorie von Jagd- und Sportwaffen, die nur in limitierter Stückzahl hergestellt werden.

Im gleichen Zeitraum veränderten sich die Produktionsmethoden, Techniken und Steuerungsprozesse dramatisch. Dank konstantem Schritthalten mit dieser Entwicklung kann Zoli heute die direkte Kontrolle der gesamten Produktion, von der Planung und Forschung  – bis zum  Produktvertrieb auf dem Stand der Technik optimal steuern.

In den letzten Jahren haben Zoli Flinten ihren Beitrag für erstaunliche Erfolge in verschiedenden Wettkampf Disziplinen leisten können. Eine Vielzahl von nationalen und internationalen Chamionships wurden mit unseren Produkten gewonnen, wodurch  die dynamischen und ballistischen Qualitäten der Zoli Flinten sich klar beweisen. Im Zuge dieser Erfolge hat Zoli mittlerweile einen Custom Shop entwickelt, der sogar höchst anspruchsvolle Wünsche erfüllen kann.    

Die beständige Anerkennung, die uns über die Jahre von unserer loyalen Kundschaft entgegengebracht wird, ist genauso die beste Unterstützung für unsere Arbeit, wie die stetige Zunahme ihrer Präsenz auf den Märkten weltweit. Gestützt auf  das Traditionsbewusstsein eines Familienunternehmens – nun in der dritten Generation – hat uns die   beständigen Anpassung an  technologische Neuerungen, die Liebe und das Gefühl des Handwerkers für seine Produkte nicht verlassen. Dank seiner reichen Geschichte kann sich Zoli heute zu den den  Unternehmen der Branche zählen, die eine angesehne Produktpalette offeriert, die gänzlich im eigenen Haus geplant, erprobt und produziert wird.

Willkommen

Willkommen

Es ist mir eine große Freude Sie persönlich auf unserer neuen Webseite begrüßen zu können.Wir glauben fest, dass Innovation und Tradition nebeneinander bestehen… Mehr lesen

Suche schließen
Warenkorb
An den Anfang scrollen